E-Learning im Unternehmen: Teil 1

E-Learning im Unternehmen: Teil 1

By In Learning Solutions On Februar 11, 2015


bdoa-5eb9f4d21BDOA Fachgruppentreffen Digitales Lernen / E-Learning

Weiterbildungspraxis und Lernkultur im Unternehmen befinden sich in einem steten Wandel. Insbesondere im Zusammenhang mit E-Learning Strategien. Um diesen Wandel für Unternehmen näher zu betrachten findet sich die Fachgruppen Digitales Lernen / E-Learning des BDOA am 24. März 18.00 – 20.30 Uhr unter der Leitung von Sven Slazenger in München zu einem Treffen zusammen.

E-Learning Technologien im Wandel

Die E-Learning-Technologien sind den Kinderschuhen längst entwachsen. Sie haben die überschwänglichen Hoffnungen der Produktpubertät hinter sich gelassen und beginnen nun, erwachsen zu werden. Das Image der Zauberformel für ein spaßvolles, selbstlaufendes Lernen wurde eingetauscht in ein realistischeres: Das der effizienten Lösung zur Vermittlung von Lerninhalten und Lernzielen.

Weiterbildungspraxis im Unternehmen

Aus der Weiterbildungspraxis von Unternehmen ist der Einsatz von E-Learning nicht mehr wegzudenken. Umfragen zeigen, dass die Mehrzahl der deutschen Unternehmen diesen Schritt bereits gegangen sind und technologisch unterstützte Lehr-Lernprozesse nutzen oder dies planen. Nach Jahrzenten der Standardisierung und Prozessoptimierung steht jedoch auch hier der Übergang zur Individualisierung und Flexibilität bevor.

Herausforderungen

Manches Mal unterschätzen Unternehmen jedoch die Veränderungen hinsichtlich der Weiterbildungsstruktur und -kultur die auf sie zukommen, wenn sie sich für E-Learning entscheiden. War es früher meistens das Präsenztraining, das Mitarbeiter qualifizierte und die persönlichen Kompetenz entwickelte, so bietet der Technikfortschritt der heutigen Zeit eine Vielfalt von Methoden, Wissen zu erweitern.

Nicht nur der Inhalt zählt

Dennoch müssen die Inhalte didaktisch aufbereitet sein um für Lernende einen direkten Nutzen für ihre Tätigkeit haben. Auch der Spaß am Lernen spielt hierbei eine Rolle. Aber selbst methodisch und didaktisch perfekt geplante und umgesetzte multimediale Lernwelten sind von geringem Nutzen, wenn die Lerner sich darin nicht orientieren können und keine professionelle Hilfe bekommen.
Für das Unternehmen selbst bedeutet es, dass Personal¬entwicklungskonzepte systematisch inhaltlich und strukturell angepasst werden müssen. Personalentwickler müssen sich ihrer Rolle als Berater im Klaren werden. Sie brauchen ein strategisches Standing innerhalb des Unternehmens um ihre Konzepte umsetzten zu können.

Wandel hin zu adaptiven Lernsystemen

Generell verzeichnet man einen Wandel hin zu adaptiven Lernsystemen. Das heißt, ähnlich wie es bereits für Werbezwecke stattfindet, werden künftig auch Lerninhalte durch Lern-Management-Systeme zunehmend personalisiert werden.

Solche auf Zielgruppen personalisierte Webcastings können dann Betriebs intern über Media Portale verbreitete werden und bieten mittlerweile die Möglichkeit Inhalte sicher und unkompliziert zu verwalten, zu durchsuchen und zu verbreiten. Die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten der Media Portale ermöglichen es diese professionell im Corporate Design in die eigene Firmenhomepage einzubinden und Online-Trainings, Marketingvideos oder Corporate TV einfach und sicher zu verbreiten.

Unternehmen können somit nicht nur den passenden Content anbieten, sondern auch Lernpräferenzen berücksichtigen – beispielsweise wann oder ob jemand lieber über Text, Video oder Simulationen lernt…

In Teil 2 geht es um Umgestaltungsprozesse in Unternehmen.

Anmeldung unter: nadine.koechling@bdoa.de


Related Posts